Baskets Vilsbiburg 90:76-Heimerfolg gegen SB DJK Rosenheim 31.03.2019

Baskets Vilsbiburg 90:76-Heimerfolg gegen SB DJK Rosenheim
ViB24.TV-Baskets Vilsbiburg - Michael Mayr - Foto: Birgit Schmideder

Baskets machen gegen Rosenheim alles klar

Und sichern mit einem 90:76-Heimerfolg frühzeitig auch rechnerisch den Klassenerhalt

Zum vorletzten Heimspiel der Saison empfingen die Baskets Vilsbiburg den Tabellennachbarn vom SB DJK Rosenheim in der Vilsbiburger Ballsporthalle. Nach einem schwachen Start übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und gewannen am Ende souverän und verdient mit 90:76 (45:40). Damit liegt man zwei Spieltage vor Saisonende uneinholbar vor den möglichen drei Abstiegsplätzen auf Rang neun und kann ohne Druck in die letzten beiden Saisonspiele gehen.

Im ersten Viertel sah es nicht gut aus für die Hausherren. Das Team von Coach Marc Vilas fand nicht wirklich statt. Offensiv ließ man einige gute Möglichkeiten liegen und konnte aus der Distanz nicht an die starke Partie in Ansbach anknüpfen. Und weil man auch in der Defensive immer einen Schritt zu langsam war, lief man früh im Spiel einem 10-Punkte-Rückstand hinterher (18:28; Ende 1. Viertel).

Im zweiten Viertel stelle das Vilas-Team auf Zonenverteidigung um und legte damit den Grundstein für den späteren Sieg. Rosenheim leistete sich nun einen Ballverlust nach dem anderen (am Ende 24 Ballverluste; Vilsbiburg nur 10) und brachte die Gastgeber so ins Laufen. Vilsbiburg kam Punkt für Punkt heran, glich drei Minuten vor der Halbzeit erstmals aus (39:39) und erspielte sich bis zur Halbzeitpause sogar eine kleine Führung (45:40).

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Baskets die tonangebende Mannschaft. Kapitän Michael Mayr, der am Ende mit 18 Punkten und 9 Assists nur knapp an einem Double-Double vorbeischrammte, zog immer wieder zum Korb und war meist nur per Foul zu stoppen. Dadurch ergaben sich immer wieder Räume, die Lubos Novy (mit 22 Punkten Topscorer der Partie; 100% Dreierquote), Kendall Timmons und Co. eiskalt nutzen. Nachdem die Niederbayern auch das dritte Viertel für sich entscheiden (19:15), ging es mit einem 9-Punkte-Vorsprung in den Schlussabschnitt.

Und auch wenn Rosenheim nochmals gefährlich nah herankam (70:68; 34. Spielminute), sollten sich die Vilsbiburger den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Davor Barovic und Michael Mayr per Korbleger sowie Andy Goderbauer und Lubos Novy per Dreier sorgten mit einem zwischenzeitlichen 10:0-Lauf für die Vorentscheidung (80:68; 37. Spielminute). Am Ende hieß es 90:76, was den Baskets neben dem direkten Vergleich gegen die Oberbayern auch frühzeitig den Klassenerhalt sicherte.

Kommendes Wochenende (Spielbeginn Samstag 19.30 Uhr) geht es für die Vilsbiburger Korbjäger zum letzten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellenzweiten nach Leitershofen. Das große Saisonfinale steigt dann eine Woche später am Samstag, 13. April (Spielbeginn 18.00 Uhr), mit dem Heimspiel gegen den TuS Bad Aibling.

Baskets (Punkte/Dreier): Circiroglu (6), Barovic (8), Leierseder (10/1), Billinger (2), Mayr (18), Schinhammer (2), Timmnons (12/1), Novy (22/3), Theisinger (2), Dell und Goderbauer (8/2)

Foto: Kapitän Michael Mayr zeigte mit 18 Punkten und 9 Assists eine gute Leistung und schrammte nur knapp am Double-Double vorbei. Durch den 90:76-Heimerfolg gegen Rosenheim machten die Baskets frühzeitig den Klassenerhalt fix.