Baskets Vilsbiburg empfangen Wundertüte Jena 18.09.2018

Baskets Vilsbiburg empfangen Wundertüte Jena
ViB24.TV Vorschau Team Baskets Vilsbiburg

Medieninformation | Baskets Vilsbiburg | 17.09.2018

Nach fünf Monaten Basketballpause gibt es am Samstagabend endlich wieder Regionalliga-Basketball in der Vilsbiburger Ballsporthalle. Um 18.30 Uhr treffen die Baskets Vilsbiburg zum Saisonauftakt in der 1. Regionalliga Südost auf die Bundesligareserve von Science City Jena 2.

Mit neuem Coach, einer stark verjüngten Truppe und einem veränderten Spiel-Stil starten die Vilsbiburger am kommenden Wochenende in die achte Regionalligasaison.

Licht und Schatten – so könnte man die Vorbereitung der Baskets Vilsbiburg kurz und knapp zusammenfassen. Zahlreiche Verletzungen haben den Kader, vor allem auf den großen Positionen, die gesamte Vorbereitung über stark gebeutelt: Lubos Novy (Kreuzbandriss), Andy Goderbauer (Magenschleimhautentzündung und Infekt), Davor Barovic (Muskelfaserriss) Mike Theisinger (anhaltende Rückenprobleme) und Fil Schinhammer (Bänderriss im Sprunggelenk) vielen zum Teil über weite Strecken der Vorbereitung aus und stehen den Niederbayern auch zum Saisonstart voraussichtlich nicht zur Verfügung. Während Barovic zumindest bis zum Saisonstart wieder fit werden dürfte, muss Coach Vilas auf Novy (bis Januar), Schinhammer (bis November) sowie Goderbauer und Theisingernoch länger verzichten.

Wie gefestigt das junge Team ist und ob es die Ausfälle der größtenteils erfahrenen Spieler kompensieren kann, wird sich am Samstag zeigen. Die Mannschaft ist im Schnitt unter 23 Jahre alt. Kapitän Michael Mayr (31) und Davor Barovic (28) sind da mit Abstand die ältesten Akteure. Auch aus den Vorbereitungsspielen lässt sich wenig für den Ligastart ableiten. Durch die Verletzungen und die Urlaubszeit konnten die Baskets nie in Bestbesetzung antreten. Die Ergebnisse waren entsprechend: Licht und Schatten.

„Die Fans wollen Leidenschaft, Feuer und Energie spüren. Genau das wollen wir mit unserem jungen Team vorleben. Egal wer spielt, unsere Fans können sicher sein wir werden immer alles geben und bis zum Schluss kämpfen“, freut sich Headcoach Marc Vilas, dass es nach achtwöchiger Vorbereitung endlich los geht.

Viel ist dabei über den Samstags-Gegner nicht bekannt. Headcoach Chris Schreiber hat die Thüringer in Richtungdes Mitteldeutschen Basketball-Clubs verlassen. Über dessen Nachfolger und weitere Zu- bzw. Abgänge hat das Bundesliga-Farmteam nichts verlauten lassen. „Jena hat über die NBBL einen Fundus an sehr talentierten jungen Spielern und verteidigt seine Gegner erfahrungsgemäß 40 Minuten über das ganze Feld mit sehr viel Druck und Intensität. Ich denke, dass sich an dieser grundsätzlichen Philosophie nichts geändert hat“, blickt Coach Marc auf die erste Saisonaufgabe.

Seit 2008 sind die Baskets immer mit einem Sieg in die Saison gestartet. Dies soll sich auch am Samstagabend mit der Unterstützung der heimischen Fans in der Vilsbiburger Ballsporthalle nicht ändern.

„ Wir haben den personellen Umbruch mit starkem Verjüngungsprozess eingeleitet. Für uns wird es wichtig sein Geduld zu haben und uns keinen zusätzlichen Druck zu machen. Ich hoffe, dass uns die Fans auf diesem Weg wie in der Vergangenheit lautstark unterstützen und uns wie gewohnt gerade bei den Heimspiel durch die Saison tragen“, so Kapitän Michael Mayr.