Volleyball 2. Bundesliga mit neuem Leitbild und klarer Vision 05.09.2019

Volleyball 2. Bundesliga mit neuem Leitbild und klarer Vision
ViB24.TV-Volleyball 2. Liga Die Ergebnisse eines einjährigen Prozesses liegen nun von. (Foto: VBL)

Medieninformation | Volleyball Bundesliga | 03.09.2019

Für die Zukunft aufgestellt: 2. Bundesliga mit neuem Leitbild und klarer Vision

Die Volleyball Bundesliga (VBL) geht im Entwicklungsprozess ihrer Ligen und Vereine den nächsten Schritt. Die 2. Volleyball Bundesliga gibt sich ein auf die Zukunft ausgerichtetes Leitbild und eine klare Vision: Sie will die populärste 2. Bundesliga des deutschen Hallenteamsports werden.

Gemeinsam mit der Agentur "BerlinerStrategen" erarbeiteten Zweitligavereine und VBL ein DNA-Papier, dessen Veröffentlichung den Startpunkt eines eigenen Entwicklungsprozesses der 2. Volleyball Bundesliga markiert. Die fünf Säulen des Papiers – Regionalität, Nachwuchs, Leistungssport, Ehrenamt und Leidenschaft – bilden die gemeinsame Identität der 2. Liga.

Insgesamt sechs übergeordnete Zielfelder – Bildung einer eigenen Marke, Festigung und Ausbau der Wirtschaftlichkeit, Auf- und Ausbau leistungssportlicher Strukturen, Förderung des Nachwuchses, Strukturierung des Ehrenamtes sowie Erarbeitung struktureller Maßnahmen zur Zukunftsfähigkeit – definieren den Rahmen für die noch zu formulierenden Etappenziele und weisen den Weg zur Vision.

"Das aktuelle Image der 2. Volleyball Bundesliga wird der athletischen und dynamischen Sportart Volleyball nicht gerecht. Daher war es an der Zeit, dass die Vereine der 2. Volleyball Bundesliga ihre Kräfte bündeln, um durch die gemeinsame Präsenz eine starke Marke darzustellen. Zusammen besitzen sie eine größere Strahlkraft und mehr Durchsetzungsvermögen als jeder einzelne Standort für sich. Zudem entsteht durch klare und gemeinsam definierte Rechte und Pflichten in der Gemeinschaft eine Verbindlichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen und sich für eine konstante Entwicklung aktiv einzubringen", sagt Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga.

Mit dem nun vorgelegten DNA-Papier entwickeln sich die unterschiedlichen Standorte der 2. Bundesligen in eine gemeinsame Richtung und geben sich eine gemeinsame Stimme und ein gemeinsames Image, ohne dabei die Individualität des einzelnen Standortes zu vernachlässigen.

Bei Fragen zum DNA-Papier hilft Ihnen Linda Damerau, Managerin 2. Bundesliga, gerne weiter. Sie ist telefonisch unter 030 200 50 70 27